Lange stand das Projekt schon auf meiner todo Liste und jetzt endlich hab ich angefangen, zu drucken, zu kleben, zu lesen….
…Stoffe ausgesucht und zurecht geschnitten – es kann los gehen!

Es ist wirklich alles sehr gut beschrieben und erklärt, das Thema mit dem Reißverschluss überspring ich gleich mal ganz dezent (Reißverschlüsse sind meine Alpträume und führen jedes Mal zu einem garantiertem Schweißausbruch und in diesem Fall musste ich auch gleich zweimal auftrennen 😦 )

Teile zusammen genäht, Reißverschluss war dann auch endlich drinnen und dann war ich auch schon vor der Fertigstellung – die Armbündchen.

Die Armbündchen – bei diesem Projekt die Hölle auf Erden, bei meiner Overlock ging zuerst die erste Nadel und auch gleich die zweite Nadel kaputt und ich war gleich mal so angepiest, das ich die Weste in den Eimer schmeißen wollte aber ich atmete kurz durch und hab das fertigstellen auf den nächsten Tag verlegt.

Der nächste Tag bricht an, die Sonne geht langsam auf, ein Zitronen-Wässerchen und wir starten in die nächste Runde.
Keine drei Zentimeter genäht und zack bumm…brechen beide Nadeln von meiner Ovi ab und ich sowas von stinksauer – das kann sich keiner von euch vorstellen!!!!
Nadeln ausgetauscht, neu eingefädelt, einmal tief durchatmen und per Handrad die xxxxxx Bündchen angenäht.

Und glücklich weil nicht mehr unter meiner Maschine 🙂

Advertisements