Socken stricken….das kann doch nicht so schwer sein….

Schon meine Schwester saß da und strickte drauf los, teilweise sogar ein Paar am Tag. In meinem tollen „Stricken für Dummies“ Buch, ist natürlich auch eine Anleitung zum Socken stricken drinnen – na gut denk ich mir und fang dann mal an.

Der Schaft war ja noch easy cheesy und dann kam ich zur Fersenwand, im Buch war eine verstärkte Fersenwand beschrieben, nach unzähligem Auftrennen und bis ich diesen Teil dann endlich verstanden habe, verging wieder eine Woche.
Noch genauere Erklärungen im Internet gesucht, tausende von Videos auf YouTube über Stricken angesehen – hatte ich eine Erleuchtung und auf einmal funktioniert die verstärkte Fersenwand (in Wirklichkeit hätte ich wohl eher genauer lesen müssen, denn nachdem ich die Wand gestrickt habe, verstand ich auch auf einmal die Erklärung im Buch – komisch oder 🙂 )

Fersenwand fertig – nächste Hürde – Fersenkäppchen
Durch das immer ewige Auftrennen, wurde die Wolle auch schon immer dünner und eine weitere Woche verging und noch mehr, bis ich den Dreh raus hatte aber siehe da, ich hab auch diesen Teil geschafft

Der Zwickel
Der Zwickel hat komischerweise irgendwie auf Anhieb funktioniert, wobei noch Dümmer hätte ich mich ja nicht mehr anstellen können.

Der Fuß
Ich muss zugeben, ich war dann schon so aufgeregt, dass ich nur einen kurzen Fuß strickte, ich war so neugierig wie es zu Ende geht – wie muss ich die Bandspitze stricken…?
Der Rest war dann wirklich echt leicht.

Mein erster Socken darf sich zwar Socken schimpfen, wird aber als Sparsocken verwendet bin aber trotzdem total mega stolz auf mich und es werden mehr folgen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements